Dresdner Kreuzchor tritt sechs Mal in vier Tagen auf

Neufassung der Mette am Ostersonntag

Insgesamt sechs Mal ist der Dresdner Kreuzchor an den kommenden vier Tagen in Dresden zu erleben. Besondere Höhepunkte der Karwoche sind die zwei Aufführungen der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach, einem der bedeutendsten Werke der Musikgeschichte, das seit mehr als 100 Jahren als fester Bestandteil zur Aufführungstradition des Dresdner Kreuzchores gehört. Unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile wirken als Solisten Julia Sophie Wagner (Sopran), Henriette Gödde (Alt), Ilker Arcayürek (Tenor) und die beiden Bassisten Julian Orlishausen und Rafael Fingerlos mit. Ebenfalls einer guten Tradition entspricht, dass die Dresdner Philharmonie als Orchester in den Aufführungen der Matthäuspassion für allerbeste Qualität stehen.

Kreuzkantor Roderich Kreile: “Bachs Matthäuspassion ist für mich das tiefstgehende Werk. Hier werden ganz ausführlich auch die Zweifel und Ängste Jesu geschildert, das Zwiespältige zwischen Göttlichem und Menschlichem. Das erreicht einzigartige Tiefendimensionen. Und für viele unserer Besucher ist es geradezu Kult, in jedem Jahr am Gründonnerstag oder Karfreitag in der Kreuzkirche die Matthäuspassion zu erleben.”

In der Vesper am Karsamstag führt der Dresdner Kreuzchor um 17 Uhr Werke von Heinrich Schütz, Max Reger und Felix Mendelssohn Bartholdy auf.
Die Osternacht ist früh zu Ende: Nach der durch das letztjährige Gastspiel bei den Salzburger Osterfestspielen bedingten Pause steht die traditionelle Ostermette 2017 wieder auf dem Terminplan der Kruzianer. In einer überarbeiteten Fassung wurden die Szenen gestrafft und der musikalische Anteil erweitert. Ein Podest und zusätzliches Licht sorgen für bessere Sicht für das morgendliche Publikum. Der damalige Kreuzkantor Rudolf Mauersberger hatte die Mette 1941 eingeführt.

Am Ostersonntag ist der Chor um 9.30 Uhr noch einmal im Gottesdienst mit der Bachkantate Erfreut euch, ihr Herzen zu hören.

 

DIE TERMINE

Donnerstag, 13.04.2017, 19 Uhr
Freitag, 14.04.2017, 16 Uhr
Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion

Freitag, 14.04.2017, 9.30 Uhr
Gottesdienst zum Karfreitag

Samstag, 15.04.2017, 17 Uhr
Karsamstagsvesper

Sonntag, 16.04.2017, 6 Uhr
Ostermette

Sonntag, 16.04.2017, 9.30 Uhr
Gottesdienst zum Ostersonntag

Für die beiden Konzerte mit Johann Sebastian Bachs “Matthäuspassion” sind Karten zu Preisen zwischen 9 und 48 Euro an der Konzertkasse der Kreuzkirche und allen bekannten Vorverkaufskassen erhältlich. Diese gelten im gesamten VVO-Gebiet ab vier Stunden vor Konzertbeginn bis 4 Uhr des Folgetages auch als Fahrschein. Für Vespern in der Kreuzkirche Dresden wird pro Besucher ein Beitrag von zwei Euro (inkl. Programmheft) erhoben.

Pressekontakt:

Dresdner Kreuzchor,
Christian Schmidt,
+49 351 3153574,
presse@kreuzchor.de