ALLGEMEINE LIEFER- UND VERKAUFSBEDINGUNGEN

§ 1 | GELTUNGSBEREICH
Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Dresdner Kreuzchor (nachfolgend „Anbieter“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 | VERTRAGSABSCHLUSS

Der Kunde kann aus dem Sortiment der Plattform des Anbieters Produkte, insbesondere CDs, DVDs oder Bücher auswählen und diese über den Button „IN DEN WARENKORB“ in einem so genannten Warenkorb sammeln.

Das Angebot zum Vertrag kommt dadurch zustande, dass der Kunde mittels Mausklick den Befehl “Jetzt kaufen” ausführt.

Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.

Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Bestätigung Ihrer Bestellung) versandt wird.

§ 3 | LIEFERUNG

Die Lieferung erfolgt nach Wahl des Kunden an die von ihm angegebene Lieferadresse. Der Anbieter ist zu Teillieferungen berechtigt.

Treten Ereignisse ein, die dem Anbieter die Lieferung wesentlich erschweren, so kann sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang verlängern. Der Kunde wird in diesem Fall unverzüglich mit der Bestellbestätigung über die Verzögerung der Lieferung informiert.

Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies in der Bestellbestätigung unverzüglich mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden wird hiervon nicht berührt. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

§ 4 | FÄLLIGKEIT, ZAHLUNG UND VERZUG
Der Kaufpreis ist mit Vertragsschluss netto, ohne Abzug von Skonto mit Vertragsschluss fällig. Der Kunde kann den Kaufpreis per Rechnung zahlen. Befindet sich der Kunde in Verzug, so kann der Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz verlangen.

§ 5 | EIGENTUMSVORBEHALT
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises im Eigentum des Anbieters.

§ 6 | GEWÄHRLEISTUNG
Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434 ff. BGB.

Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

§ 7 | FEHLERHAFTE LIEFERUNG
Mangelhafte Ware ist vom Kunden unter genauer Bezeichnung der Ware und der Art des Fehlers innerhalb einer angemessenen Frist an den Anbieter zurück zu schicken. Der Kunde hat die Wahl zwischen Umtausch und Rückerstattung des Kaufpreises.

§ 8 | AUFRECHNUNG
Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind.

§ 9 | RÜCKTRITT
Der Anbieter ist zum Rücktritt berechtigt, wenn der Hersteller absehbar für einen erheblichen Zeitraum von 14 Tagen zur Lieferung nicht in der Lage ist.

§ 10 | HAFTUNG
Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

§ 11 | DATENSCHUTZ
Der Anbieter ist berechtigt, die vom Kunden angegebenen Daten elektronisch zu speichern und zu verarbeiten. Der Verkäufer verwendet die Daten ausschließlich für Geschäftsbeziehungen zum Käufer.

§ 12 | WIDERRUFSBELEHRUNG
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, Ihre auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage. Sie beginnt mit Vertragsschluss. Der Widerruf erfolgt durch eine eindeutige Erklärung gegenüber dem Dresdner Kreuzchor, zum Beispiel per E-Mail, Brief oder Telefon und muss keine Begründung enthalten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Folgen des Widerrufs

Im Falle des Widerrufs sind die empfangenen Leistungen unverzüglich zurückzugewähren. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung ist uns eine gültige Kontoverbindung mitzuteilen. Für die Rückzahlung werden Ihnen keine Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren zurückerhalten haben oder Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben.

Sie haben die Waren unverzüglich, spätestens aber binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

§ 13 | SCHLUSSBESTIMMUNGEN
Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter Dresden. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.